GBD WebSuite Die webbasierte Open Source GIS Plattform zur Geodatenverarbeitung

Changelog Release 7

Release 7 der GBD WebSuite wurde im Mai 2021 veröffentlicht.

WMS Layer können jetzt als Layer-Tree eingebunden werden.

In die WebSuite eingebundene WMS Dienste mit mehreren Layern können jetzt als Layer-Tree in der Ebenenliste dargestellt werden. Ebenen aus dem WMS Dienst können einzeln konfiguriert und vom Anwender ein und ausgeblendet werden.

Konfigurierbare Eingabefelder in Datenmodellen

Im Datenmodell zu einer Datenquelle kann nun hinterlegt werden, als was für ein Datentyp jede Spalte behandelt werden soll. Dadurch ist es z.B. möglich ein Datumsauswahlfeld in der Maske zum Editieren/Digitalisieren von Features anzuzeigen. Alternativ kann eine Liste mit vordefinierten Optionen eingebunden oder numerische Werte auf einen Bereich begrenzt werden. Damit können flexible Eingabemasken für das Bearbeiten von Sachdaten in WebGIS Projekte integriert werden.

Validierungsschemata für Benutzereingaben

Zusammen mit den konfigurierbaren Eingabefeldern für unterschiedliche Datentypen, kommt auch eine Validierung der Benutzereingaben. Dank hinterlegbaren regulären Ausdrücken ist es möglich Benutzereingaben zu testen und erst danach z.B. das Speichern des Formulars zu freizugeben.

Editierbare Attributtabellen

Bisher war es bereits möglich die Attribute einzelner Features zu bearbeiten. Wir haben die WebSuite zur besseren Übersicht um eine tabellarische Ansicht ergänzt. Dort können Sie auch in einzelnen Spalten suchen oder nach diesen sortieren.

In unserem Demo-Projekt Digitalisieren in Düsseldorf können Sie es ausprobieren.

Bauleitpläne und Schulstandorte als OGC- und INSPIRE-konforme Dienste

Seit Release 6 unterstützt die GBD WebSuite die OGC- und INSPIRE-konforme Bereitstellung von Diensten. Im Rahmen eines IKZ-Projektes des LK Marburg-Biedenkopf wurden bis Anfang 2021 nun die ersten beiden INSPIRE Themen Bauleitplanung und Schulstandorte umgesetzt. Die Dienste werden dynamisch über das Geoservice-Portal des LK Marburg-Biedenkopf bereitgestellt und sind in das Geoportal Hessen integriert.

Wir haben dieses IKZ-Projekt im Rahmen eines Vortrags auf der FOSSGIS 2021 Konferenz vorgestellt.

Entwicklung eines Location Manager Moduls

Es gibt eine Vielzahl von räumlichen Informationen, die sich im Zeitverlauf ändern können und verwaltet werden müssen. Um diese zu Informationszwecken für die eigenen Mitarbeiter, Kunden oder Bürger darzustellen haben wir mit dem 'Location Manager' ein Modul entwickelt, welches für unterschiedliche Anwendungsfälle genutzt werden kann. Bei einer Kommune könnten es Strassenfeste, temporäre Impfzentren oder Baustellen sein. Bei Unternehmen vielleicht Lagerplätze für Ware oder andere, projekt- oder kundenspezifische, variable Informationen sein.

In unserem Demo-Projekt Baustellenverwaltung Düsseldorf findet sich eine fiktive Umsetzung zum Thema Baustellen, wie es für einen Anwender aussehen könnte.

Menü