GBD WebSuite Die webbasierte Open Source GIS Plattform zur Geodatenverarbeitung

Changelog Release 7

Release 7 der GBD WebSuite wurde im Mai 2021 veröffentlicht.

WMS Layer können jetzt als Layer-Tree eingebunden werden.

In die WebSuite eingebundene WMS Dienste mit mehreren Layern können ab dieser Version auch als Layer-Tree in der Ebenenliste dargestellt werden. Ebenen aus dem WMS Dienst können einzeln konfiguriert und vom Anwender ein und ausgeblendet werden. Damit ergänzt es die Option wmsflat, um WMS Dienste mit mehreren Layern in der GBD WebSuite als einen Layer darzustellen.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Administrator Handbuch.

Konfigurierbare Eingabefelder in Datenmodellen

Im Datenmodell zu einer Datenquelle kann nun hinterlegt werden, als was für ein Datentyp jede Spalte behandelt werden soll. Dadurch ist es z.B. möglich ein Datumsauswahlfeld in der Maske zum Editieren/Digitalisieren von Features anzuzeigen. Alternativ kann eine Liste mit vordefinierten Optionen eingebunden oder numerische Werte auf einen Bereich begrenzt werden. Damit können flexible Eingabemasken für das Bearbeiten von Sachdaten in WebGIS Projekte integriert werden.

Validierungsschemata für Benutzereingaben

Zusammen mit den konfigurierbaren Eingabefeldern für unterschiedliche Datentypen, kommt auch eine Validierung der Benutzereingaben. Dank hinterlegbaren regulären Ausdrücken ist es möglich Benutzereingaben zu testen und erst danach z.B. das Speichern des Formulars zu freizugeben.

Editierbare Attributtabellen

Bisher war es bereits möglich die Attribute einzelner Features zu bearbeiten. Wir haben die WebSuite zur besseren Übersicht um eine tabellarische Ansicht ergänzt. Dort können Sie auch in einzelnen Spalten suchen oder nach diesen sortieren.

In unserem Demo-Projekt Digitalisieren in Düsseldorf können Sie es ausprobieren.

Bauleitpläne und Schulstandorte als OGC- und INSPIRE-konforme Dienste

Seit Release 6 unterstützt die GBD WebSuite die OGC- und INSPIRE-konforme Bereitstellung von Diensten. Im Rahmen eines IKZ-Projektes des LK Marburg-Biedenkopf wurden bis Anfang 2021 nun die ersten beiden INSPIRE Themen Bauleitplanung und Schulstandorte umgesetzt. Die Dienste werden dynamisch über das Geoservice-Portal des LK Marburg-Biedenkopf bereitgestellt und sind in das Geoportal Hessen integriert.

Wir haben dieses IKZ-Projekt im Rahmen eines Vortrags auf der FOSSGIS 2021 Konferenz vorgestellt.

Entwicklung eines Location Manager Moduls

Es gibt eine Vielzahl von räumlichen Informationen, die sich im Zeitverlauf ändern können und verwaltet werden müssen. Um diese zu Informationszwecken für die eigenen Mitarbeiter, Kunden oder Bürger darzustellen haben wir mit dem 'Location Manager' ein Modul entwickelt, welches für unterschiedliche Anwendungsfälle genutzt werden kann. Bei einer Kommune könnten es Strassenfeste, temporäre Impfzentren oder Baustellen sein. Bei Unternehmen vielleicht Lagerplätze für Ware oder andere, projekt- oder kundenspezifische, variable Informationen sein.

In unserem Demo-Projekt Baustellenverwaltung Düsseldorf findet sich eine fiktive Umsetzung zum Thema Baustellen, wie es für einen Anwender aussehen könnte.

Einbinden mehrerer ALKIS Datenbanken

Bisher war es in der GBD WebSuite Konfiguration nur möglich eine ALKIS Datenbankquelle zu definieren. Bei der Verwendung der Flurstücksuche können nun mehrere Datenbanken mit ALKIS Daten angesprochen und so verschiedenen WebGIS Projekten individuell zugeordnet werden.

Optimierung der Konfigurationen bei der Flurstücksuche

Die Möglichkeiten zur Konfiguration der Flurstücksuche wurden erweitert. In bisherigen Versionen war die Suche nach Strassen immer verknüpft mit der vorherigen Auswahl einer Gemarkung, um die Suche auch bei sehr großen Datenmengen performant zu ermöglichen. Dies ist nun nicht mehr notwendig. Es kann nun einfach konfiguriert werden, z.B. ob die Suche nach Straßen mit oder ohne Vorauswahl der Gemarkung stattfinden soll oder nicht. Folgende Konfigurationen stehen zur Verfügung:

Optionale Konfigurationen zur Darstellung der Gemarkungsliste

  • keine Gemarkungsliste anzeigen
  • die Gemarkungsliste anzeigen als eine Liste von Gemarkungsnamen
  • die Gemarkungsliste anzeigen als eine Liste von Gemarkung- und Gemeindenamen in Klammern
  • die Gemarkungsliste wird in einer Baumansicht angezeigt (erst Gemeinde, darunter eingerückt Gemarkung)

Optionale Konfigurationen zur Darstellung der Straßenliste

  • nur Straßennamen
  • Straßenname und Gemeindenamen in Klammern

Optionale Konfigurationen zur Straßensuche

  • Die Eingabe “Mar” sucht am Anfang der Straßennamen und findet nur “Marktstraße”
  • Die Eingabe “Mar” sucht überall in den Straßennamen und findet “Marktstraße” und “Neuer Markt”

Personenbezogene Informationen und Dokumente für Flurstücke verwalten

Um personenbezogen Informationen und Dokumente individuell in Bezug auf Flurstücksflächen des Liegenschaftskatatasters zu verwalten, haben wir ein Modul entwickelt. In der aktuellen Umsetzung ist es möglich nach Personen, Personennummern und Flurstücken zu suchen, sich personenbezogen Daten und Dokumente anzuzeigen. Mit entsprechender Rechtevergabe können neue Dokumente hinzugefügt werden und vorhandene, personenbezogene Informationen hinzugefügt, aktualisiert oder gelöscht werden.

personenbezogene Verwaltung von ALKIS Daten

Aufruf und Highlighting von Kartenobjekten aus anderen Anwendungen

Viele Verwaltungsvorgänge haben einen Bezug zu georeferenzierten Objekten, z.B. Grundstücke. Bei Anwendungen ohne Grafik ist ein Blick in die entsprechenden GIS Daten sinnvoll. Über einen frei definierbaren Parameter, z.B. "name" können dann Objekte aus einer Tabelle selektiert und über einen Aufruf wie "domain.gbd-consult.de/mark?name=tabellenwert" im WebGIS aufgerufen und markiert werden. Wenn es zu dem Objekt eine Beschreibung gibt, wird diese ebenso angezeigt.

QGIS Projekte auch bei fehlerhaften Layern laden

In der QGIS Version 3.4 wurden Projekte nicht geladen wenn ein Layer nicht verfügbar war. In einem WebGIS Projekt mit externen Diensten sind häufig einige nicht erreichbar. Dazu wurde der QGIS_SERVER_IGNORE_BAD_LAYERS Konfigurationsparameter implementiert, um das Standardverhalten über eine Variable zu steuern. In der GBD WebSuite kann dazu der Parameter skipInvalidLayers genutzt werden.

Bessere Übersichtlichkeit von Logdaten und Fehlermeldungen

Für eine bessere Fehlersuche und Administration ist die Bereitstellung von Logdaten und Fehlermeldungen übersichtlicher geworden. So wird bei einer fehlerhaften Konfiguration zum Beispiel der Name und die ID des entsprechenden Objekts ausgegeben.

Konfigurierbares Buchungsblatt-Feld im Modul Flurstücksuche

In dem Modul Flurstücksuche kann die Abfrage nach einer Buchungsblattnummer über das Buchungsblatt-Feld konfiguriert werden. So kann eine Plausibilität geprüft und frei definiert werden, welche Werte eingetragen werden, z.B. Zahlen oder Buchstaben, ob Bestimmte Werte am Anfang oder Ende oder grundsätzlich in dem Feld enthalten sein müssen.

ALKIS-Indizierung auch bei nicht vollständigem Datenstamm

Wenn ALKIS Ausgangsdaten nicht vollständig sind, d.h. Datensätze, Tabellen oder Tabellenspalten fehlen, ist es dennoch möglich, eine Indizierung der ALKIS Daten über das Kommandozeilen-Tool alkis create-index durchzuführen.

Ausgabe Sitzungszeit in lokaler Zeitzone über Kommandozeilen-Tools

Bei der Verwendung der GBD WebSuite Kommandozeilen-Tools findet die Ausgabe der 'session time' in lokaler Zeitzone und nicht in Standard UTC Weltzeit statt. Alle Serverantworten sind UTF-8 kodiert.

Unterstützung für QGIS Server Netzwerkanfragen Cache

Das in die GBD WebSuite integrierte QGIS Plugin speichert WMS-Antworten (Bildkacheln) bis 24 Stunden zwischen, solange keine GetCapabilities-Anfrage ausgelöst wird. Wird also ein Projekt mit einem QGIS WMS gespeichert, werden die entsprechenden WMS-Kacheln beim nächsten Öffnen des Projekts aus dem Cache geladen, sofern sie nicht älter als 24 Stunden sind.

Menü